Titelbild Schatten

News

27.02.2018 Bürgerworkshop zur Parkproblematik

„Bürgerworkshop zur Parkproblematik- Brechen´s Bürgerinnen und Bürger entwickeln Lösungsvorschläge“

Die Verkehrssituation, insbesondere hinsichtlich der vorhandenen Parkmöglichkeiten ist ein immer währendes Thema in der öffentlichen Diskussion in der Gemeinde Brechen. Insbesondere in den Ortsteilen Niederbrechen und Oberbrechen sind Konflikte zwischen Parkverhalten und fließendem Verkehr zu beobachten. Diese Situation führt zu Behinderungen des Verkehrsablaufs, insbesondere an kritischen Stellen, wie z.B. die B8-Ortsdurchfahrt in Niederbrechen oder die Ortskerne in Nieder- und Oberbrechen. Dazu kommen blockierte Gehwege durch falsch geparkte Fahrzeuge. In der Nähe der Bahnhöfe sind die im Umfeld befindlichen Straßen von parkenden Berufspendlern beeinträchtigt, obwohl in unmittelbarer Nähe der Bahnhöfe ausreichend Parkmöglichkeiten vorhanden sind.

Die Gemeinde Brechen möchte diese Konfliktsituation nachhaltig verbessern und hat nicht nur ein Ingenieurbüro für Stadtplanung- und Verkehrsplanung mit einem Parkraumkonzept beauftragt, sondern bindet die Bürgerinnen und Bürger aktiv in diesen Prozess ein.

Bürgermeister Frank Groos konnte zum Bürgerworkshop am 21.02.2018 in der Kulturhalle Niederbrechen ca. 80 Bürgerinnen und Bürger, darunter auch zahlreiche Mandatsträger, die Vorsitzende der Gemeindevertretung sowie den Landtagsabgeordneten der CDU, Joachim Veyhelmann, begrüßen. Jeder Teilnehmer konnte zunächst seine Kritik, aber auch seine Ideen zur Parkproblematik, aber auch zur Verkehrssituation insgesamt im Plenum äußern. Anschließend wurde dann anhand der geäußerten Themenschwerpunkte 10 Arbeitsgruppen gebildet, in denen die Bürgerinnen und Bürger in einer Workshop-Phase Lösungsvorschläge entwickelt haben.

Die abschließende Vorstellung der einzelnen Arbeitsgruppen brachte eine Fülle von Ideen, die von der moderierenden Verkehrsplanerin gesammelt und nun durch das Fachbüro ausgewertet werden. Damit ist ein tragfähiges Fundament für die weitere Untersuchung und Entwicklung eines Konzepts geschaffen, um sowohl eine bürgernahe, transparente und nachhaltige Lösung für dieses komplexe Thema zu finden. Die beauftragte Verkehrsplanerin zeigte sich sehr beeindruckt von der regen Diskussion und den kreativen Vorschlägen aus der Bürgerschaft. Für Sie beginnt nun die eigentliche Arbeit, die Auswertung des Workshops, die Bewertung und juristische Prüfung der eingebrachten Ideen und schließlich die Ausarbeitung eines für die Gemeinde Brechen passenden Konzepts. Bürgermeister Groos versprach, die Bürgerinnen und Bürger über das Ergebnis in einem Folgetermin zu informieren und ggf. noch an der Feinjustierung zu feilen und bedankte sich zum Abschluss für die konstruktive Mitarbeit der teilnehmenden Bürgerinnen und Bürger.

zurück