Titelbild Schatten

News

19.01.2017 „Frohsinn“-Fassenacht 2017

Kappensitzung Frohsinn Niederbrechen
Ihren Fassenachts-Saisonstart absolvierten die Tanzgruppen „Brecher Hoase“ und „Gi'orrias“ bereits mit Bravour bei der Kappensitzung in Schupbach. Nun geht es an den letzten Feinschliff für die vereinseigenen Veranstaltungen.

Am Samstag, den 18.02.2017 startet der bunte Faschingsreigen des MGV „Frohsinn“ Niederbrechen mit der Kappensitzung in der Kulturhalle (Runkeler Straße 4). Ab 19.33 Uhr wird sich in Stimmung geschunkelt bevor um 20.11 Uhr die Narren die Bühne entern. Ob traditioneller Gardetanz, Büttenreden, Männerballett, Schunkellieder oder Schautänze – für jeden Jeck ist das Passende dabei. Und auf trockene Kehlen wartet wieder die Cocktailbar. Eintrittskarten können zum Preis von 8,- ¤ beim Kartenvorverkauf am Sonntag, den 05.02.2017 um 11 Uhr im Versammlungsraum 2 der Kulturhalle erworben werden.

Am Sonntag, den 19.02.2017 übernimmt der Narrennachwuchs das Ruder. Ab 14.11 Uhr startet bei freiem Eintritt die Kinder-Kappen-Party in der Kulturhalle. Ob groß oder klein, jung oder alt, alle sind herzlich eingeladen, die tollen Tänze der Nachwuchstanzgruppen zu bestaunen oder selbst bei den Mit-Mach-Aktionen aktiv zu werden. Hungrige Jecken können sich am Kuchenbuffet stärken.

Den Abschluss der „Frohsinn“-Fassenacht bildet wie die letzten Jahre auch das Männerballett-Spektakel am Rosenmontag (27.02.2017) um 20.11 Uhr. Neben den vereinseigenen Tanzgruppen treten wieder Männerballett aus der Region auf, wie z. B. aus Eisenbach, Oberbrechen, Villmar, Werschau und Wilsenroth. Die Kulturhalle (Runkeler Straße 4) wird ab 18.33 Uhr für die Zuschauer geöffnet. Während der Veranstaltung und auch danach sorgt DJ Sammy für die passende Partymusik und für durstige Fassenachter gibt es u. a. leckere Cocktails. Der Eintritt ist frei – Spenden sind aber herzlich willkommen.

Kostümierung ist an allen Veranstaltungen erwünscht.

Wer noch Interesse hat, mit seinem Männerballett die Bühne zu rocken, kann sich gerne bei Dorin Frank melden

zurück