Titelbild Schatten

News

02.01.2014 Pfarrgemeinde trauert um Pater Langenbach

Der im Pastoralen Raum Brechen-Hünfelden seit vielen Jahren tätige Pallottinerpater Wilfried Langenbach ist am 31.12.2013 überraschend im Missionshaus der Pallottiner in Limburg verstorben. Der 1933 in Siegen geborene Seelsorger wurde am 16. Juli 1960 in Vallendar zum Priester geweiht und gehört seitdem zum Pallottinerorden – der sogenannten Gesellschaft des Katholischen Apostolates (lateinisch: Societas Apostolatus Catholici, SAC). Ab März 1985 arbeitete er für zwei Jahre als Beichtseelsorger in der Gemeinde St. Bonifatius Wiesbaden. Von 1987 bis 1997 führte er diese Tätigkeit in Limburg fort. Im September 1990 wurde Pater Langenbach zum Vizerektor im Missionshaus der Pallottiner ernannt. Er leitete das Missionshaus als Prokurator und half im Pastoralen Raum Brechen-Hünfelden regelmäßig aus. Besonders in den Jahre der Vakanz übernahm er viele Gottesdienste und sonstige Termine in den vier Gemeinden. Zuletzt war er schwerpunktmäßig in Oberbrechen tätig.

Die Pfarrgemeinde trauert in dankbarer Verbundenheit um den Heimgang des geschätzten Seelsorgers.

zurück